Hol das Stöckchen!

Vor etwas längerer Zeit bekam ich von Life ain’t perfect ein Stöckchen zugeworfen. Endlich hab ichs dann auch mal geschafft, es anzunehmen und zu beantworten. Hoffentlich zufrieden stellend ;)

 

Was tust du morgens als erstes und was würdest du dir wünschen, du würdest morgens als erstes tun?

Als erstes wird der Wecker solang es zeitlich hin haut mit der Snoozetaste bedient, aber wer macht das nicht? Naja, lasse ich mal die Morgentoilette außen vor, dann folgt eigentlich mein Frühstück, denn ohne kann ich später das Haus nicht verlassen. Eigentlich würde ich an dieser Reihenfolge auch nichts ändern, solang ich weiterhin alleine wohne.

Wann hast du das letzte Mal selbst gekocht? Was war es? Hat’s geschmeckt?

Also so richtig, richtig alles selber gekocht? Puh, dürfte schwer werden, weil ich meist nur am Wochenende mit Maith gemeinsam was richtiges koche. Heute gabs Kartoffelgratin mit Salat, aber das Gratinzeug kam auch nur aus dem Glas und war nicht selbst gemacht. Aber egal, ich zähl das jetzt mal als richtiges Kochen und ja, es hat geschmeckt.

Dein verstecktes Talent?

Ich konnte früher richtig gute Texte schreiben, also eher so Richtung Kurzgeschichten und Gedichte. Zumindest bildete und bilde ich mir das ein. Aber mit der Zeit hab ich das etwas schleifen lassen, sei es aus Zeitmangel oder doch der fehlenden Motivation (wie man das mal wieder schön an diesem Blog erkennen kann, leider). Vielleicht sieht das nach dem Studium wieder anders aus, wer weiß.

Deine Meinung zu Smartphones? Fluch oder Segen?

Eindeutig beides. Fluch in dem Sinne, dass man sein Smartphone nur noch in der Hand hält und dadurch um sich herum nichts mehr mitkriegt. Aber ohne gehts eigentlich auch nicht mehr, daher sollte am besten ein Mittelmaß gefunden werden, wie man damit umgeht. Nun ja, das ist zumindest meine Meinung dazu.

Auf was freust du dich am meisten im Frühling? (Ironie erwünscht)

Am meisten freue ich mich natürlich auf all die süßen, unheimlich verliebten Pärchen, die zur Frühlingszeit aus ihren dunklen, aber kuschligen Winterschlafplätzen heraus gekrochen kommen. Natürlich wird da zuerst allen gezeigt, wie groß die Liebe ist, so dass man auch auf offener Straße in Erwägung ziehen könnte, es gleich da miteinander zu treiben. Natürlich an einen Zaun gelehnt, aber trotzdem noch ordentlich im Weg stehend, damit die Mitmenschen es ja nicht verpassen und auch alles schön anschaulich mitkriegen (übrigens – true Story).

 

Vielen Dank dafür, aber ehrlich gesagt weiß ich niemanden, dem ich das Stöckchen zuwerfen könnte. So lange und vor allem so intensiv bin ich noch nicht unter den Bloggern unterwegs, daher hab ich auch kaum wirklichen Kontakt zu Gleichgesinnten ._.
Also wer sich hier angesprochen fühlt und auch gerne mal ein Stöckchen möchte, der kann sich ja melden und die Fragen beantworten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s