Berlin 2010.

Ein „lange geplanter“ Blogeintrag mit Bildern aus Berlin, den ich bisher nicht veröffentlicht habe. Warum ist mir selbst nicht so ganz klar, aber aufgrund der fehlenden Zeit, neue Beiträge zu verfassen, muss dieser eben herhalten. Die Bilder enthalten den Link zu meiner deviantART Seite (aber auch von meinem flickr Account speziell für diesen Blog), weil ich sie schlicht von diesen geklaut habe, also wundert euch nicht.

Eine kleine Zusammenstellung aus Bildern vom letzten USA Urlaub ist weiterhin in Planung. Da müsst ihr euch aber vermutlich noch etwas gedulden, weil ich momentan viel um die Ohren hab. So eine Bachelorarbeit schreibt sich schließlich nicht von selbst! Aber das habe ich mir fest vorgenommen und werd es garantiert auch noch umsetzen. Auch wenns zwar ewig dauern könnte… doch Vorfreude ist die beste Freude! Ähem.

Hier also die kleine Auswahl an Berlin-Bildern. Wer die Orte erkennt, kriegt einen Keks.

Fisheye.

Das soll hier wieder kein allzu langer Blogeintrag werden, dazu fehlt mir im Moment noch die Muse. Trotzdem werde ich mich zu ein paar Zeilen zu einem meiner Objektive durchringen, nämlich dem Fisheye.

Mit dem Fisheye können die lustigsten, merkwürdigsten und zugleich tollsten Bilder entstehen. Deshalb ist es vermutlich innenhalb eines Jahres zu meinem Lieblingsobjektiv mutiert, das ich nicht mehr missen möchte.
Kann es daher jedem nur ans Herz legt, der öfters fotografiert und gerne mal ein Weitwinkelobjektiv zur Hand nimmt. Für mich ist da das Fisheye schon fast ein Ersatz geworden, auch weil der Spaßfaktor ziemlich hoch ist und man sich erst recht an der Fotografie erfreut.

Hier ein paar persönliche Eindrücke dieses wundervollen Objektivs, die bei meinem letzten Besuch in Berlin im April entstanden sind.